Grey Head Bikers

Fahrtentagebuch


Vegi-Bräu 22-05-2011

Dank Christa, Chefin des Vegi-Bräu, kam die geplante "Vegi-Ausfahrt" mit einer recht ansehnlichen
Anzahl von "Stammgästen" nun doch Zustande.

Treffpunkt um 9:00 h am Schulbusparkplatz in Stockerau. Pünktliches Eintreffen aller Beteiligten,
"FAST" aller Beteiligten, außer............. W O___I S T___D E N N___D I E___P A T R I C I A_????



Ihr Moped hat leider gleich am frühen Morgen gestreikt, aber zum Glück war Rettung in Form
eines Soziusplatzes auf einer Honda Pan gleich zur Stelle.



Böse Zungen behaupten ja, echte HONDA Pan European Fahrer manipulieren Nächstens ganz gerne
"Mädel-Mopeds" um so zu einer lieben Beifahrerin zu kommen..........
Genaueres ist der Redaktion aber nicht bekannt, es gilt die "Unschuldsvermutung"

Somit ging es dann los Richtung "Woodquarter".
Erster Zwischenstopp, wobei sich auf Grund unterschiedlicher Reisegeschwindigkeit die Partie
danach in zwei Untergruppen aufteilte.
Natürlich wurde an markanten Punkten immer zusammengewartet, was im Normalfall auch
recht gut klappte. (Bis auf wenige Ausnahmen........aber dazu später......)





Kaffeestopp in Weissenkirchen, bissi "Benzingeschwätz" und natürlich jede Menge
"bissi blöd reden", denn schließlich ist das ja keine "Kirchenandacht".







Weiterfahrt in wunderschöner Landschaft mit ebenso lässigen Super Kurven Richtung Mohndorf,
wo unsere "Reiseleiterin" einen Mittagstisch für uns reserviert hat.





Xandl mit Tochter Sarah trifft ein.....



Ob der Mittagstisch auf Grund von "Bikerromantik" im Stadl gedeckt war, oder ob wir eher als
"nicht Gesellschaftsfähig" betrachtet wurden, konnten wir bis dato nicht ergründen.







Langsam waren dann alle anwesend......FAST alle, denn "Einer" wollte es einfach Wissen,
wie es ist, weder genau zuzuhören, noch die markanten Punkte der Abzweigungen zu kennen.

Irgendwie findet aber jedes "Blinde Huhn" auch mal ein Korn und somit war die Truppe bald wieder
komplett.



Tja, mangelnde Intelligenz muß durch unnötig gefahrenen Kilometer ausgeglichen werden..... :-)

Auch Helmut hat sich trotz geliehenen Moped und somit mangelnder Fahrpraxis wacker
geschlagen.





Zufrieden und mit vollem Bauch gings dann Richtung "Sonnentor", wo die Reiseleiterin eine
Führung organisiert hatte, welche von den Meisten auch angenommen wurde.







Die Übriggeblieben schlürften inzwischen Kaffee, bißchen relaxen um auf die Führungsteilnehmer
zu warten.















Wichtige Dinge wurden gleich a la Bond 007-Manier photographisch festgehalten







Glücklich und zufrieden schauen sie alle aus.
(Was genau im Sonnentor passiert ist, wurde der GHB-Redaktion leider vorenthalten)



Aber, überzeugt Euch selbst, alles lacht.......



Nach kurzen "Spritstopp", wo Christa uns freizügig mit ihrer Bankomatkarte ausgeholfen hat, weiter
nach "Gars am Kamp".







Letzter Stop und erste Verabschiedungen in Hollabrunn.







Es grüßt

das GHB-Redaktionsteam.

PS: Eventuell kommen noch einige Bilder hinzu, sobald neues Bildmaterial in der Redaktion eintrifft.


www.greyheadbikers.net