Grey Head Bikers

Fahrtentagebuch


Mallnitz / Kärnten (07-06 bis 10-06-2012)

Unter der Organisation von unserem "Räuber" kommt auch dieses Jahr ein 4-tägiger Ausflug nach
Mallnitz zu Stande.
Abfahrtstreffpunkt der Wiener, bzw. der Wien-Nahen Mitfahrer: Hofer-Parkplatz in 1020.

Eintreffen der ersten Teilnehmer, Trautmann, Marianne, LilliFee und Woifal.





Wenn der "richtige" Finger gebrochen ist, kann man ihn auch ungeniert herzeigen.............





Die Partie ist überpünktlich und wider erwarten haben ALLE vollgetankt.



Auf geht´s......................



..................... erstmal Autostrada Richtung Seebenstein.





Kurzer Stop in Guntramsdorf, Manfred gesellt sich noch zur Partie.





Erster kurzer Halt um ev. menschliche "Bedürfnisse", in welcher Art auch immer, abzudecken.



Was uns Christian da wirklich erklären will, weiß i nimmer..........................











Gemütlicher "Mittagsstop" im Ort "Wildalpe".







Unser Begleitteam: Fotos, seelischer Beistand, Notfalleinsatz für alle Fälle.
(Wurde aber dank dem Hl. Christophorus nicht für den Ernstfall gebraucht)







Die "Dicke" und der "Tiger" unterhalten sich in der Pause.....



..............und weiter zieht der Convoy in Richtung Süden.









July ist auf der Suche nach dem "schönsten Brennesselbusch"..........................





Die Überquerung des Sölkpasses war für einige eine echte Herausforderung.
Asphalt mies, "Rindviecher" queren die Strasse.







Kurze Kaffeepause, um sich von den Strapazen der Passüberquerung zu erholen.



"Huabas" Gedanken: Wieso rennen de Viecher da frei herum und liegen nicht am Griller.
Kurz: "HUUUUUUUUUUUNNNGER"







"Oan Apfelsoft mit an Bochwosser".........................

Ja,ja, eine "waschechte Steirerin" *GGGG*







Nach dem Katschberg letzter Halt beim "Krawallo".
Jetzt ist´s aber nach Ulli´s Aussage echt schon sehr "zaaach"..........



July nimmt die Gelegenheit wahr und tauscht die Brennesselstauden gegen Keramik für
die wichtigen Dinge im Leben.





Die letzten Kilometer bis ans Ziel.









Geschafft, die Meisten sind ziemlich erledigt, nur Christian........



...............ist der Meinung,..................................



.............................das war ja erst die "Aufwärmphase".......................









Peter, unser Wirt mit "Raubi", unserem Hilfswirt"



Auch ein leicht zerstörter Anblick...............................



.............aber die rettende Stärkung naht !!!!!













Jede Wette, die Gedanken in diesem Moment waren sicherlich:

"Na die hob i aber fertig gmocht, hehehehehe"





















Somit ging auch der Anreisetag beim gemütlichen Zusammensitzen zu Ende.
Am nächsten Tag, leckeres Frühstück und alle waren wieder ziemlich erholt.





Bravo, Christl ist der Meinung, für die "niederen Putzdienste" ist eindeutig die "Männerwelt"
verantwortlich.





Der Tagesplan führt uns nach Heiligenblut, weiter über den Großglocker.



"Süchtlerpause", den unser Tagesleader "Hasi" denkt an unser Laster.......









Am Fuße des Glockners.
Mautstelle passiert, somit gilt wieder mal: "Auffi muaß i, da Berg ruft"



Geschafft,Wetter nicht sehr toll, aber hauptsache trocken.









Am selben Tag macht die 2te Gruppe mit Christian eine Runde über Italien.
Miriam, welche eigentlich Ulli heißt, warnt Christian mit Blicken und "ohne Worte".
Wehe ihm, die Runde wird wieder endlos zaaaach............aber............................



...............................Stimmung gut........................................................



................................................Ausicht gut................................und das wichtigste......



.............................................................Wetter gut....................................................................



Gesichtsausdruck verrät eindeutig: "Wo bin i do, wohin kum i do, wie fohr i da"
Aber er hat ja beim studieren des Planes intensive Unterstützung. denn.......................



...................Manfred kann lesen und.............................



.............................Niki kann schreiben. Also das perfekte Team.









Beide Gruppen werden natürlich bei der Rückkehr ins "Headquarter" mit einem "kühlen Blonden",
von "Schwarz" serviert, belohnt.



Die "Hasi´s" treffen ein.....................



...................auch "Tirol" ist gelandet....................................



..................ebenso Fam. "Trautmann".................................



...........................und auch der Rest ist wieder wohlbehalten zurückgekehrt.



"Mopeds" einparken, bissi blöd reden..........



.....und July´s kecke Haltung sagt eindeutig aus:
"War ja ein Klacks heute......."



Auch Ulli und Peter haben sich an dem Tag amüsiert und sind bester Laune.



Vor allem tut den Beiden sicher weniger das Hinterteil weh als den Rest
der "coolen Gang".



Am Abend mit dem "Bummelzug" ab in die "Stockerhütte".





Das "Raubi-Team":

"Raubi-Frau", "Raubi-Tochter", "Raubi-Schwiegersohn"



















Schau, wer photographiert denn da von draußen rein...................................



...................das wird doch nicht der Niki sein.......... !









Im Laufe des Abends kam es dann zu einige kuriosen Taten........................













.............und auch der "Zirberne" darf nicht fehlen.




Zwei "Grazien" beim Mondscheintanz....................




.............................und zu später Stunde mit dem Bummelzug zurück in die Unterkunft................



............................wo am Abend in der Hausbar noch ein bissi "gscheid gredet" werden muß.





Zu später Stunde gibt´s dann noch den "Kriminal-Tango in der Taverne" .......



Leider meint es das Wetter am nächsten Tag überhaupt nicht gut mit uns.





Der letzte gemeinsame Abend war natürlich teils durch die EM geprägt, die Dank Gerhard
auf der Großleinwand live zu verfolgen war.



Inzwischen beschäftigen sich die "Trautmann´s" mit der Frage, was war zuerst, die Henne oder
das Ei oder der Tiger oder die Crossrunner.........













Der weitere Abend verlief natürlich "todernst", lauter "traurige" Gesichter...........................









July entschließt sich, einerseits wegen der letzten überaus anstrengen Tage, andererseits durch
eine kommende, extrem anstrengende Arbeitswoche auf eine Rückreise mittels Bahn von Villach
nach Wien.

Letzte Lagebesprechung vorm Abschied................................



.......................und los geht´s, ab zum Villacher Hauptbahnhof.
Und als ob sie heimlich die "Glaskugel" befragt hätte..., denn.............................



..................für den Rest der Truppe heißt es: "REIN INS GANZKÖRPERKONDOM".
Der Wettergott meint es wiedermal nicht gut mit uns.











Hier erklärt gerade Ulli dem Rest der Truppe:
"Da Batman bin i" !!!!!!



Raststation St. Marein im Murtal. Die mittlerweile "knurrenden Mägen" werden vor der letzten
goßen Etappe gefüllt. Bis Guntramsdorf heißt´s jetzt durchhalten.



Das Wetter hat sich aber mittlerweile beruhigt, also ist endlich eine Weiterfahrt ohne den ganzen
"Plastik- & Gummizeugs" angesagt.











Letzter kurzer Halt und allgemeine Verabschiedung an der Raststätte Guntramsdorf.



Zu guter letzt: ALLE sind wieder wohlbehalten zu Hause angekommen und es wird garantiert
ein Mallnitz 2013 geben.

.........................bis demnächst - die Redaktion der GHB!

www.greyheadbikers.net